Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt: Zukunft mit Geschichte

Dresden, 25.11.2015 - Die bundesweit agierende Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt mit Sitz in Dresden wird im Jahr 2015 bereits 20 Jahre alt. Die gemeinnützige Stiftung - die bis heute von der Stifterin Holcim (Deutschland) AG unterstützt wird - hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Arbeiten sowie die Würdigung überragender landschaftspflegerischer Leistungen auf dem Gebiet Steine-Erden-Bergbau und Umweltschutz zu fördern. Sie kann auf eine erfolgreiche Zwischenbilanz zurückblicken:

"Die Stiftung hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten bei elf bundesweiten Wettbewerben rund 50 Preisträger aus dem In- und Ausland ausgezeichnet. Die Zielsetzungen der Stiftung sind weiterhin aktuell: Wir wollen auch künftig Personen und Organisationen mit beispielhaften Projekten und Publikationen im Bereich Steine-Erden-Bergbau und Umwelt auszeichnen und die Vernetzung innerhalb dieses Themenbereiches stärken. Ich zähle auch weiterhin auf das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Stiftungsgremien und unserer Unterstützer", erklärt der langjährige Beiratsvorsitzende Prof. Dr. Carsten Drebenstedt.

Der nächste Förderpreis der Stiftung wird im Frühjahr 2016 bundesweit ausgeschrieben. Im ersten Quartal 2017 ist dann die mittlerweile zwölfte Preisverleihung im Rahmen einer Fachveranstaltung geplant.

Weitere Informationen zur Stiftungsarbeit unter: www.stiftung-seb-umwelt.de

 

Pressekontakt:
Dr. Jens Marquardt
Tel. (01 75) - 1 87 39 86
E-Mail: marquardt@stiftung-seb-umwelt.de